Das Projekt

Das Kinderschutzprojekt setzt sich aus zwei zentralen Bestandteilen zusammen:

  • Die „Schulkinder“ lernen in der Kita von den Erzieher_innen, welche Gefahren es im öffentlichen Raum gibt, wie man ihnen begegnen kann und führen Übungen durch die zu einer Steigerung des Selbstbewusstseins führen.
  • Einzelhandelsgeschäfte, Gastronomiebetriebe und öffentliche Einrichtungen fungieren als „Schildkröteninseln“ und bieten Kindern in Notsituationen einen Ort an dem sie Hilfe erhalten.

Die Kinder- und Jugendförderung initiiert die Umsetzung des Projekts, organisiert die Fortführung auf verschiedenen Ebenen und evaluiert es.